Schwimmbadheizung

Für die Erwärmung großer Wassermassen, wie bei der solaren Schwimmbadheizung ist die Sonnenenergie besonders gut geeignet.

Als Richtwert für die Dimensionierung der Pool Heizung bzw. der Schwimmbadheizung genügt im allgemeinen pro Quadratmeter Beckenoberfläche eine Kollektorfläche von 0,5 m2 bis 1 m2. Für kleinere Becken gibt es – ähnlich den bereits erwähnten Solarmatten von VW – auch die Aquasun-Schwimmbad-Kollektoren aus stark lichtabsorbierendem Kunststoff, die kissenartig und vom Wasser durchströmt neben das Becken gelegt werden, und die das Wasser um 4°C – 8°C erwärmen.

schwimmbadheizung

Schwimmbadheizung solar

Die Produkte z.B. von der Firma Sun Heater können bei ebay meist günstig und schnell bezogen werden. Ein gutes Beispiel für die Beheizung eines großen Frei­bades mit Sonnenenergie ist die ‘Großversuchsanlage zur Nutzung der Sonnenenergie’ in Wiehl, deren Grundstein 1975 gelegt wird. Die 1.100 Kollektoren der Anlage sind mit einer Gesamtfläche von 1.485 m2 genauso groß wie die Oberflächen aller Schwimmbecken zusammen. Mit einem (maximalen) Wirkungsgrad von 74 % soll die Kollektoranlage zwischen Mai und September rund 650 MW in Form von Wärme liefern, womit das Schwimmbadwasser auf durchschnittlich 24°C erwärmt werden kann. Etwa 20 % – 30 % der gewonnenen Wärme erwärmen die 120 – 180 m3 Frischwasser auf 45°C, welche von den Besuchern an einem schönen Sonnentag – meist in den Duschen – verbraucht werden.

Schwimmbad Heizung

An diesem Beispiel zeigt sich auch deutlich, wie sinnvoll derartige Anlagen für die Schwimmbadheizung und Poolheizung sind: Denn je stärker die Sonne scheint, desto mehr sonnenerwärmtes Wasser steht zur Verfügung, und desto mehr Besucher frequentieren die Anlage und benötigen erwärmtes Duschwasser.

Eine Badebeckenabdeckung verhindert außerdem nächtliche Wärmeverluste.